Barrierefrei:Testen Dokumente

Aus Wiki-BKA
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Zuletzt aktualisiert: 31. August 2021, Quellen/Kontakt

Prüfwerkzeuge für PDF-Dokumente

PDF Accessibility Checker - PAC 2021

PDF-Prüftool nach PDF/UA und WCAG 2.

Im August 2021 wurde die neue Version des PAC veröffentlicht. Das Prüftool in der aktuellen Version prüft nach PDF/UA, Matterhorn Protokoll 1.1 (veröffentlicht im April 2021), und zusätzlich nach WCAG 2.

PAC 2021 Info und Download: https://pdfua.foundation/en/pdf-accessibility-checker-pac

PDF Accessibility Checker (PAC) 3

PDF Accessibility Checker (PAC 3.0 , vormals 2.0) testet PDF-Dateien bezüglich Barrierefreiheit. PAC 3 dient der Unterstützung von Experten- und Betroffenen-Tests bei der Beurteilung. Der kostenfrei PAC 3 von der schweizerischen Stiftung "Zugang für alle" ist das erste Werkzeug, das auf dem Matterhorn-Protokoll basiert. Es ermöglicht Anwendern die Prüfung von PDF-Dateien auf PDF/UA-Konformität.

PAC 2 wird vom W3C für die Prüfung von PDF-Dokumenten nach WCAG 2 empfohlen (PDF-Technik für WCAG 2).

PDF-Werkstatt (Initiative Zugang für Alle, CH)
Alle Infos und Download PAC. Systemvoraussetzung: Windows 7, 8, 10.
Ebenso dort verfügbar: VIP Reader = PDF Reader für Sehbehinderte Menschen

Das kostenfreie Prüftool

  • prüft alle maschinenprüfbare Checkpunkte des Matterhorn-Protokolls.
  • bietet zusätzliche Ansichten und Features zur Unterstützung der manuellen Prüfung:
  • vereinfachte Strukturansicht
  • detaillierte Parallelansicht PDF-Tags & Dokument
  • alle Attribute zu PDF-Tags; Rollenzuordnung; Statistik u. m.

Manuell visuell prüfen, ob

  • die logische Reihenfolge stimmt
  • ein dem jeweiligen Inhaltselement angemessener Tag verwendet wurde
  • Attribut-Inhalte (bsp. Alternativtext zum Bild) Sinn ergeben,
  • einige weitere Anforderungen wie barrierefreie Silbentrennung oder gekennzeichnete Sprachwechsel erfüllt sind.
  • sowie die Prüfung der visuellen Gestaltung, Farben (Kontrasterfüllung), manuell mit Hilfe der Farbkontrast-Prüftools nach WCAG 2.0.

Mehr Informationen siehe auch unter PAC 3.0 (vormals 2.0).

CallasGoHTML - Plugin für Adobe Acrobat (bis Version XI)

Kostenfreies Plugin für Adobe Acrobat zum Anzeigen des Inhalts aus dem PDF-Dokument Web: http://www.callassoftware.com/de

Prüf- und Korrekturwerkzeuge für PDF-Dokumente

Adobe Acrobat Professional XI oder höher (empfohlen!)

Kostenpflichtiges umfassendes PDF-Bearbeitungs-Werkzeug, Web: http://www.adobe.com

Prüft ab Version XI weitgehend nach PDF/UA und bietet aus dem Prüfergebnis heraus bzw. über den Aktionsassistenten "Barrierefrei machen" Möglichkeiten zum Korrigieren bzw. zum Taggen des PDF-Dokuments.

Ab Version Acrobat DC (neue Benutzeroberfläche) stehen alle Aktionen (Prüfen etc.) nur über den Aktionsassistenten "Barrierefrei machen" zur Verfügung. Dieser muss aktiv sichtbar gestellt werden.

axesPDF QuickFix

Kostenpflichtiges Werkzeug zum Korrigieren von getaggten PDF-Dokumenten, Web: http://www.axespdf.com/

Enthält ein Prüftool analog PAC inklusive Möglichkeit zum Korrigieren von z.B. PDF-Dokumenten, zusammengesetzt aus Word und anderen Formaten, bzw. erstellt ein barrierefreies PDF-Dokument aus teilweise automatisierten Prozessen.

Callas pdfaPilot

Kostenpflichtiges umfassendes Experten-Werkzeug zum Korrigieren/Bearbeiten von PDF-Dokumenten nach dem Standard PDF/A-1a und nach PDF/UA, prüft und bietet ebenso Korrekturmöglichkeiten nach PDF/UA. Callas-Programme werden primär als Plugin in Acrobat Professional eingesetzt.

Web: http://www.callassoftware.com/de

Unterstützungswerkzeuge zur Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente (Konvertierung)

Plugins für Word:

Plugin für InDesign:

Werkzeuge zum Vorbereiten des Textes aus Scans (OCR-Lesen)

  • Online-Service RoboBraille (auch zum Umwandeln von Bild zu Text bzw. Tondokument, verschiedene Zielformate möglich): http://www.robobraille.org/de
  • OCR-Software lokal

Lösung zum Problem technische Positionierung der elektronischen Signatur im PDF

Die elektronische Signatur könnte im PDF Tag-Baum unter Umständen falsch positioniert werden, insbesondere dann, wenn sie nicht zum Ende des Dokuments integriert werden kann. Zur Lösung des Problems sollen bereits bei der Erstellung von zu signierenden PDF-Dokumenten spezielle QR-Code-Platzhalter an den Positionen der Signatur eingebaut werden. Für die Einbindung von den QR-Code-Platzhaltern für elektronische Signatur im barrierefreien Formularwesen bzw. in den allfälligen digitalen Unterlagenvorlagen siehe https://www.buergerkarte.at/pdf-as/wai?locale=de.

Für praxisrelevante Informationen zur elektronischen Signatur siehe http://www.buergerkarte.at bzw. für verwaltungstechnische Umsetzung siehe http://www.digitales.oesterreich.gv.at/site/5285/default.aspx.


Weiterführende Informationen



Zurück zur Startseite "Barrierefrei"