Barrierefrei:PDF UA

Aus Wiki-BKA
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zuletzt aktualisiert: 10. August 2016, Quellen/Kontakt

PDF/UA-1 - Standard für barrierefreie PDF-Dokumente

Dokumenten-Management – Erweiterung zur Barrierefreiheit für das Elektronische Dokumenten-Dateiformat – Teil 1: Anwendung der ISO 32000-1 (PDF/UA-1) (ISO 14289-1:2012) ist der Standard für barrierefreie PDF-Dokumente und -Formulare.
Original in Englisch: Document management applications – Electronic document file format enhancement for accessibility – Part 1: Use of ISO 32000-1 (PDF/UA-1) (ISO 14289-1:2012)

PDF/Universal Accessibility wurde vom Komitee der ISO/AWI 14289 erarbeitet.

Die Norm legt fest, wie ISO 32000-1 (PDF/UA-1) zur Erstellung von barrierefrei zugänglichen elektronischen Dokumenten zu verwenden ist. PDF-Dateien können nativ in PDF-Form sowie durch Konvertierung aus anderen elektronischen Formaten oder durch Digitalisierung von Papierdokumenten erstellt werden. Unternehmen, Regierungen, Bibliotheken, Archive sowie andere Einrichtungen und Menschen in aller Welt nutzen PDF zur Repräsentation erheblicher Bestände an wichtigen Informationen. Diese PDF-Dateien sollten Anwendern mit Behinderungen mit Hilfe dieses Norm-Entwurfs barrierefrei zugänglich gemacht werden.

Dieser Teil ISO 14289:2012 regelt die Erstellung und Verwendung von barrierefreien PDF-Dokumenten und Formularen.

PDF/UA-1:2014 - ISO 14289-1:2014

Zwei Jahre nach Veröffentlichung des Standards PDF/UA-1 (ISO 14289-1) ist die leicht überarbeitete Fassung PDF/UA-1:2014 verfügbar. Dieser ISO-Standard ist der erste, der von der Organisation in barrierefreier Form als PDF/UA bereit gestellt wird. Bei der Erstellung des Dokuments wurde die ISO von zwei Mitgliedern der PDF Association beziehungsweise des PDF/UA Competence Centers unterstützt.

PDF/UA-1:2014 ersetzt die Ausgabe von 2012.

Änderungen zur Erstausgabe siehe Artikel in pdfa.org (in Englisch): PDF/UA-1:2014 now published

Bezugsquelle

Dokument (PDF/UA-konform, in Deutsch) ist beziehbar bei DIN: DIN ISO 14289-1:2014-02

Dokument (PDF/UA-konform, in Englisch) ist beziehbar bei ISO: ISO 14289-1:2014

Matterhorn-Protokoll und Prüf-Werkzeug PAC nach PDF/UA und WCAG 2.0

Das Matterhorn-Protokoll wurde entwickelt, um die Einführung von PDF/UA in der Praxis zu fördern. Es besteht aus 31 Prüfabschnitten, die sich aus 136 einzelnen, präzise definierten Fehlerbedingungen zusammensetzen. Dies erleichtert Software-Herstellern erheblich die Entwicklung von Programmen für die Erstellung und Überprüfung PDF/UA-konformer PDF-Dateien und -Formulare.

PDF Accessibility Checker (PAC 2) beispielsweise testet PDF-Dateien bezüglich Barrierefreiheit nach dem Matterhorn-Protokoll. PAC 2 dient der Unterstützung von Experten- und Betroffenen-Tests bei der Beurteilung. Der kostenfrei PAC 2 von der schweizerischen Stiftung "Zugang für alle" ist das erste Werkzeug, das auf dem Matterhorn-Protokoll basiert. Es ermöglicht Anwendern die Prüfung von PDF-Dateien auf PDF/UA-Konformität.

PAC 2 wird vom W3C für die Prüfung von PDF-Dokumenten nach WCAG 2.0 empfohlen (PDF-Technik für WCAG 2.0).

Weitere Informationen zum Prüfen siehe: Werkzeuge zum Erstellen, Testen und Korrigeren von PDF-Dokumenten nach PDF/UA bzw. WCAG

PDF/UA-2

führt unter anderem zusätzliche semnatische Tags ein (die bisherigen bleiben enthalten wenngleich auch manches als desprecated gekennzeichnet). Informationen folgen in Kürze.

Links


Zurück zur Startseite "Barrierefrei"